Yoga für Anfänger – keine Frage des Alters

Vollgepackte Terminkalender, stundenlanges Sitzen vor dem Rechner und viel zu wenig Bewegung in der Freizeit. Die Gründe, sich mit dem Einklang von Körper und Geist zu beschäftigen, sind mindestens so vielfältig wie die unterschiedlichen Yoga-Stile. Yoga hält nicht nur den Körper geschmeidig, es ist zudem gut für das Herz-Kreislauf-System und sorgt für eine wohltuende innere Ruhe. Wenn du dich für Beginner-Yoga interessierst, spielt weder dein Alter noch dein Fitness-Level eine entscheidende Rolle. Wie bei so vielen Dingen gilt auch für Anfänger-Yoga: Der Weg ist das Ziel. Gerade als Einsteiger wirst du beim Yoga für Anfänger schnell erste Erfolge erzielen, die dich zum Weitermachen animieren. Yoga verbindet mit den Asanas körperliche Übungen mit seelischer Ausgeglichenheit. Mit ein wenig Ausdauer beim Anfänger-Yoga wirst du schnell die entspannende und wohltuende Wirkung auf Körper und Geist spüren und schätzen lernen.

Dieses Zubehör benötigst du zum Anfänger-Yoga

Yoga-Matte: Die Yoga-Matte ist dein wichtigstes Utensil beim Beginner-Yoga. Die Yoga-Matte ist nicht nur eine Unterlage für Übungen im Liegen. Bei Übungen im Stand bietet sie deinen Füßen halt und hilft, Verletzungen zu vermeiden. Die entscheidenden Eigenschaften einer Yogamatte sind deren Größe, die Dicke und das Material. Zu haben sind sowohl Matten aus Schaumstoff als auch aus Natur-Materialien wie Schurwolle oder Kork. Während sich Yoga-Matten aus Schaumstoff leichter reinigen lassen, fühlen sich Matten aus Natur-Materialien meist besser an und riechen auch besser.

Yoga-Kleidung: Anders, als etwa bei vielen Kampfsportarten, gibt es für das Yoga keine strenge Kleiderordnung. Erlaubt ist alles, was bequem ist. Grundsätzlich sollte deine Yoga-Kleidung nicht so eng sitzen, dass sie deine Bewegungsfreiheit einschränkt. Zu weite Kleidungsstücke können hingegen verrutschen oder scheuern. Um spezielles Schuhwerk für das Anfänger-Yoga musst du dich nicht kümmern. Trainiert wird entweder barfuß oder mit Yoga- und Pilates-Socken mit einzelnen Zehen und Stopper-Funktion.

Yoga-Block: Gerade für dich als Einsteiger kann ein Yoga-Block eine wertvolle Hilfe sein. Ein Yoga-Block unterstützt dich beim Anfänger-Yoga dadurch, dass er die Strecken, die du mit einem Arm oder einem Bein überbrücken musst, verkürzt. Die Anwendungsmöglichkeiten von Yoga-Blöcken sind vielfältig und stark vom Yoga-Stil abhängig.

Dieses Zubehör benötigst du für das Beginner-Yoga:

  • Yoga-Matte
  • bequeme Yoga-Kleidung
  • Yoga-Block

Diese Yoga-Stile eignen sich für Anfänger

Hatha-Yoga: Hatha-Yoga ist als Yoga für Anfänger bestens geeignet. Diese Yoga-Richtung zeichnet sich durch langsame Bewegungsabläufe aus, die in erster Linie eine entspannende Wirkung entfalten sollen.

Kundalani-Yoga: Das Kundalani-Yoga ist durch eine starke spirituelle Komponente geprägt. Auf die Asanas folgt stets eine Phase der Entspannung und Meditation.

Yin-Yoga: Yin-Yoga gehört ebenfalls zu den Yoga-Stilen, die sich als Yoga für Anfänger eignen. Ausgeführt werden langsame Asanas, die meditativen Charakter haben und über mehrere Minuten hinweg gehalten werden.

Ashtanga-Yoga: Der Acht-Glieder-Stil gehört zu den anspruchsvolleren Varianten des Beginner-Yogas. Die einzelnen Asanas gehen ineinander über, dementsprechend körperlich fordernd sind die Yoga-Einheiten.

Auch interessant