Superfoods für Ausdauersportler - lecker und gesund

Ausdauersport ist eine attraktive Möglichkeit, um den eigenen Körper in der Freizeit leistungsfähig und vital zu halten. Damit du dein eigenes Potenzial voll ausschöpfen kannst und auch noch Spaß an der Bewegung hast, ist eine ausgewogene Ernährung mit genügend Spurenelementen, Mineralstoffen und Vitaminen eine der Grundvoraussetzungen. Mit den richtigen Tipps wirst du deine Ernährung so ergänzen, dass sie dein Wohlbefinden steigert und dir ausreichend Energie für den Ausdauersport bereitstellt.

Wenn du dich für Ausdauersport begeisterst, wirst du in mehrerer Hinsicht von Superfoods profitieren. Sie geben dir beispielsweise zusätzliche Energie, die der Ausdauer während des Sports zugutekommt. Damit ist mit den Vorteilen von Superfoods aber noch lange nicht Schluss. Ein hoher Gehalt an Vitaminen, Mineralstoffen und Spurenelementen sind weitere Eigenschaften, die Superfoods für die Ernährung von Ausdauersportlern so wertvoll machen. Abgesehen von der gesteigerten Leistungsfähigkeit wirst du nach einiger Zeit feststellen, dass die Superfoods auch deine Vitalität und das allgemeine Wohlbefinden steigern können. Wenn du deinen Speiseplan mit vegetarischen Superfoods anreicherst, gönnst du deinem Körper zudem eine zusätzliche Portion an verdauungsfördernden Ballaststoffen.

Superfoods – davon profitieren Ausdauersportler am meisten

Wir haben für dich eine Auswahl an Superfoods zusammengestellt, die nahezu überall zu haben ist. Die ausgewählten Nahrungsmittel steigern nicht nur deine Ausdauer, sondern können auch deine Gesundheit und dein Wohlbefinden fördern.

Hanf. Hanf ist bereits seit geraumer Zeit in aller Munde, wenn es um die angesagtesten Superfoods für Ausdauersportler geht. Hanf ist reich an der Aminosäure Lysin, die dem Muskelaufbau ausgesprochen zuträglich ist. Darüber hinaus punktet Hanf mit einem hohen Anteil an ungesättigten Fettsäuren. Die Ausdauer fördernden B-Vitamine, Vitamin E und die Mineralstoffe Calcium, Kalium und Magnesium runden das Superfood-Profil des Hanfs ab.

Walnüsse. Walnüsse gehören zu den Nussarten, die besonders reich an Omega-3-Fettsäuren sind. Den gehaltvollen Nüssen wird nicht nur eine schützende Wirkung für das Herz nachgesagt, sie sollen sich auch positiv auf viele entzündliche Prozesse im Körper auswirken. Bereits 30 Gramm Walnüsse decken den Tagesbedarf an der gesunden, mehrfach ungesättigten Omega-3-Fettsäure Linolensäure. Walnüsse sind nicht nur ein leckeres Topping für dein Müsli, sie können angeröstet auch ein geschmackliches Highlight in vielen unterschiedlichen Speisen darstellen. Wenn du in erster Linie auf eine Extraportion Energie wert legst, kannst du dir natürlich auch alle anderen Nussarten wie Haselnüsse, Mandeln oder Pistazien schmecken lassen.

Chia. Chia gilt als eines der Superfoods schlechthin. Chiasamen sind reich an Calcium, Eisen sowie Aminosäuren und Omega-3-Fettsäuren. Die kleinen schwarzen Samen sind nicht nur gut für den Muskelaufbau, sie versorgen deinen Muskelapparat während des Sports wohldosiert mit Energie.

Banane.In jedem Supermarkt zu haben und dazu auch noch lecker. Bananen sind nicht nur reich an Ballaststoffen, sie bieten deinem Körper Vitamin B6 und die Mineralstoffe Kalium, Mangan und Magnesium. Viele Ausdauersportlerinnen und -sportler schwören auf Bananen, wenn es um die Regeneration der Muskeln nach dem Training geht.

Quellen https://magazin.sofatutor.com/schueler/diese-8-superfoods-sorgen-fuer-mehr-ausdauer/ https://www.fitforfun.de/gesunde-ernaehrung/naturdoping-die-zehn-besten-superfoods-fuer-sportler-431600.html https://www.veganblatt.com/superfoods-fuer-sport https://magazin.jochen-schweizer.de/trends/gesunde-snacks-fuer-sportler/

Bild stock.adobe.com / Nelea Reazanteva

Auch interessant