Leber entgiften – diese Möglichkeiten gibt es

Die Leber arbeitet rund um die Uhr und kümmert sich um die Entgiftung deines Körpers. Sie ist dafür verantwortlich, dass Alkohol und fettige und süße Speisen abgebaut werden und deinem Körper keinen Schaden zufügen. Ein erster wichtiger Schritt, um deine Leber zu stärken, kann das Entgiften der Leber sein.

Die Leber mit einer Kur entgiften

Eine Möglichkeit, um deine Leber gezielt zu entgiften, ist eine Kur. Eine Kur zum Leber entgiften beinhaltet eine gesunde Ernährung ebenso wie ausreichend Bewegung, am besten an der frischen Luft. Du kannst beispielsweise deine Leber entgiften in 3 Tagen, das ist sicherlich ein guter Anfang. Nach der Kur zum Leber entgiften solltest du den Fokus dann darauf legen, deine Leber zu stärken. Du tust deiner Leber viel Gutes, indem du regelmäßig zu den Hausmitteln zum Leber entgiften greifst.

Diese Hausmittel entgiften deine Leber

Gerade dann, wenn du regelmäßig Alkohol trinkst, Medikamente einnimmst oder des Öfteren kalorienreiche Kost genießt, solltest du zu Nahrungsmitteln greifen, die deine Leber stärken.

Diese Hausmittel entgiften deine Leber:
  • Avocado: Avocados schmecken nicht nur lecker, sie helfen zudem die Leber zu entgiften. Das Antioxidans Glutathion bindet freie Radikale und Giftstoffe. Gestärkt wird die Leber zudem durch die Bildung neuer Leberzellen.
  • Brokkoli: Brokkoli kann, ebenso wie die anderen Kreuzblütler Rotkohl und Rosenkohl, Giftstoffe neutralisieren. Darüber hinaus regen die im Brokkoli enthaltenen Senfölglycoside die Tätigkeit der Galle an und stärken die Leber.
  • Hafer: Auch Hafer kann dabei helfen, die Leber zu entfetten. Auch, wenn du deine Kur zum Leber entgiften bereits hinter dir hast, kannst du Hafer ohne großen Aufwand in deinen Lebensmittelplan einbeziehen.
  • Quinoa: Dieses Grundnahrungsmittel der Inkas genießt fast schon einen legendären Ruf in der Food & Health Szene. Es soll durchaus geeignet sein, um die Leber zu entgiften und zudem für dein Wohlbefinden sorgen.
  • Rote Bete: Zu Unrecht oft stiefmütterlich behandelt wird die Rote Bete. Dabei soll die rote Knolle sehr gesund sein und eine heilsame Wirkung gegenüber Fettleibigkeit entfalten. Rote Bete senkt außerdem den Cholesterinspiegel. Wenn du das Gemüse in seiner frischen Form nicht magst, kannst du auch auf Pulver oder Dragees zurückgreifen.
  • Knoblauch: Aus der mediterranen Küche nicht wegzudenken ist Knoblauch. Knoblauch ist eine wirkungsvolle Möglichkeit, um die Leber zu entgiften. Wenn du dich an dem intensiven Geruch störst oder auf Knoblauch im Essen aus beruflichen Gründen verzichten musst, kannst du auf geruchslose Knoblauch-Dragees ausweichen.

Diese Möglichkeiten bietet TCM zum Stärken der Leber mit Lebensmitteln

Wenn du ein Anhänger der traditionellen chinesischen Medizin bist, findest du auch dort zahlreiche Möglichkeiten zum Entgiften der Leber. Empfohlen werden unter anderem grünes Gemüse wie Stangensellerie, Kohl, Blattsalate, Kresse und frische Wildkräuter wie Löwenzahn, Bärlauch und Brennnessel.

Rote und saure Beeren sollen laut eines Ansatzes der TCM eine stärkende Wirkung auf die Leber entfalten. Dazu gehören Brombeeren ebenso wie Heidebeeren, Johannisbeeren, Himbeeren und Erdbeeren. Des Weiteren werden Rhabarber, Äpfel und Quitten von den Heilkundigen aus Fernost nicht verschmäht, wenn es um die Stärkung der Leber geht.