Gymnastikball – diese Übungen halten dich in Form

Gerade in Zeiten, in denen der Zugang zum Gym deiner Wahl alles andere als gesichert ist, sind individuelle Übungen für ein Workout zu Hause besonders interessant. Ein einfaches Trainingsgerät, das für wenig Geld zu haben ist und eine Vielzahl wirkungsvoller Übungen erlaubt, ist der Gymnastikball.

Der Gymnastikball oder auch Pezziball ist nicht gerade klein. Umso überraschender ist die vergleichsweise kleine Fläche, die für Übungen mit dem Gymnastikball ausreicht. Übungen im Sitzen können dir ebenso zu mehr Fitness und Ausgeglichenheit verhelfen wie Übungen im Liegen.

Sport mit dem Gymnastikball – Dieser Balldurchmesser ist der richtige

Der Durchmesser deines Gymnastikballs sollte zur Anatomie deines Körpers passen. Anhand deiner Körpergröße entscheidet sich, ob ein kleiner Gymnastikball oder ein großer Gymnastikball die richtige Wahl für dich ist.

Dieser Balldurchmesser passt zu deiner Körpergröße:
  • Körpergröße: bis 1,40 m; Balldurchmesser: 45 Zentimeter
  • Körpergröße: 1,41 bis 1,54 m; Balldurchmesser: 55 Zentimeter
  • Körpergröße: 1,55 bis 1,75 m; Balldurchmesser: 65 Zentimeter
  • Körpergröße:1,76 bis 1,85 m; Balldurchmesser: 75 Zentimeter
  • Körpergröße:1,86 bis 2,00 m; Balldurchmesser: 85 Zentimeter
  • Körpergröße: ab 2,01 m; Balldurchmesser: 95 Zentimeter

Workout mit dem Fitness Ball – Übungen, die dir wirklich etwas bringen

Ein besonders attraktiver Aspekt beim Training mit dem Fitnessball ist die Tatsache, dass du nahezu jede Körperpartie in dein Workout miteinbeziehen kannst. Als besonders wohltuend werden von vielen allerdings die positiven Effekte für die Wirbelsäule empfunden.

Beweglichkeit der Brust- und Lendenwirbelsäule.Lege dich entspannt auf den Boden und die Unterschenkel auf den Gymnastikball. Die Arme liegen locker neben dem Körper. Bewege die Beine langsam zunächst nach rechts, verharre kurz in dieser Position und bewegen die Beine anschließend nach links. Verharre erneut und nehme danach wieder eine neutrale Position ein. Achte bei dieser Übung darauf, dass der Schulterbereich eben auf dem Boden aufliegt.

Beweglichkeit der Wirbelsäule, Straffung der Bauchmuskulatur.Setze dich auf den Gymnastikball und strecke die Beine langsam nach vorne. Neige dich anschließend so weit zurück, bis dein gesamter Oberkörper Kontakt mit dem Gymnastikball hat und die Hände den Boden berühren. Richte dich anschließend wieder langsam auf.

Gerade Bauchmuskulatur, Po. setze dich auf deinen Gymnastikball und rolle so weit nach vorne, bis dein Rücken in waagerechter Position auf dem Ball liegt. Die Beine stehen etwa schulterbreit im rechten Winkel auf dem Boden und geben dir halt. Halte nun deinen Kopf locker an beiden Seiten mit den Händen und hebe den Kopf mitsamt dem Oberkörper an. Achte bei dieser Übung darauf, dass die Kraft für das Anheben des Oberkörpers auch tatsächlich von der Bauchmuskulatur kommt und nicht das Resultat des zurück federnden Gymnastikballs ist.

Quelle

https://www.gesundheit.de/fitness/fitness-uebungen/galerie-uebungen-pezziball#bild9

https://www.womenshealth.de/fitness/fitnesstraining/gymnastikball/

https://de.beatyesterday.org/active/fitness/pezziball-workout-die-5-besten-uebungen-mit-dem-gymnastikball/

Bild

stock.adobe.com / nikomsolftwaer

Auch interessant