Faszien Yoga – geschmeidig durch gezieltes Training

Faszien sind ein elementarer Bestandteil des menschlichen Bewegungsapparates, da sie essentiell für fließende Regungssabläufe sind. Kommt es durch Verspannungen und Verklebungen des Bindegewebes zu Einschränkungen, kannst du durch Faszien Yoga aktiv gegensteuern. Geeignete Hilfsmittel, die dir einen leichten Einstieg in die interessante Sportvariante ermöglichen, sind eine Yogamatte, Faszienbälle und Faszienrollen.

Faszien Yoga – geschmeidig durch gezieltes Training

Diese Funktion üben Faszien im menschlichen Körper aus

Faszien sind in Fitnesskreisen bereits seit längerem ein aktuelles Thema. Dabei handelt es sich bei Faszien um eine bestimmte Form des Bindegewebes, das unseren gesamten Körper durchzieht, die inneren Organe umgibt und die einzelnen Elemente des Stützapparates miteinander verbindet. Kommt es im Bereich der Faszien allerdings zu Fehlentwicklungen, können schmerzhafte Bewegungseinschränkungen die Folge sein. Eine immer beliebte Methode, um die Kontrolle über diese Beschwerden zu erlangen, ist Faszien Yoga. Dabei handelt es sich um eine Abfolge von Yogaübungen oder Asanas, die dem steifen, spröden und verklebten Gewebe wieder auf die Sprünge helfen.

Faszien Yoga – wohltuende Bewegung nutzen

Während es bei den meisten anderen Yoga-Varianten auf das längere Halten bestimmter Körperstellungen ankommt, steht beim Faszien Yoga die Bewegung im Vordergrund. Durch dehnende und federnde Abläufe sollen komplette Faszienbahnen geschmeidig und flexibel gehalten werden. Die einzelnen Körperstellungen werden nicht statisch gehalten, sondern gehen fließend ineinander über. Von zentraler Bedeutung ist dabei der Dehnungsreiz für das Bindegewebe.

Ein weiteres Unterscheidungsmerkmal zu den klassischen Yoga-Stilen ist die Flexibilität bei der Aufmachung eines Workouts. Während es bei der Hatha-Variante um das möglichst detailgetreue Halten vorgegebener Stellungen geht, hast du beim Faszien Yoga wesentlich mehr Gestaltungsspielraum. Es gilt der Grundsatz: Erlaubt ist, was gut tut. Wenn sich im Bereich der linken Schulter ein hartnäckiges Schmerzzentrum herauskristallisiert, kannst du dich durch die Intensivierung einzelner Übungen gezielt auf dessen Beseitigung konzentrieren. Ein weiterer höchst ansprechender Aspekt dieser Spielart ist der vergleichsweise hohe Kalorienverbrauch.

Diese Wirkung hat Faszien Yoga auf das Gewebe

Faszien zeichnen sich durch hohe Elastizität und Spannkraft aus. Sie sind reißfest und durchziehen den Körper wie Gummibänder oder ein Spinnennetz. Diese Eigenschaften sind ganz entscheidend für die Mobilität des Körpers und das Vermögen, sich geschmeidig und kraftvoll zu bewegen. Durch die Beanspruchung des Gewebes während einer Übungsstunde wird dieses nicht nur bewegt, sondern es kommt auch zur Verlagerung von Gewebeflüssigkeit. Wird Druck auf die Faszien ausgeübt, entweicht ein Teil der Flüssigkeit. Lässt der Druck wieder nach, kann diese wieder zurückströmen und die ursprüngliche Geschmeidigkeit der Faszie ist wiederhergestellt.


Diese Hilfsmittel unterstützen dich beim Faszien Yoga

Im einfachsten Fall führst du deine Übungen ganz ohne Hilfsmittel oder allenfalls mit einer Yogamatte aus. Weiteres Equipment, das die Wirkung des Faszien Yogas unterstützen kann, sind Faszienbälleund Faszienrollen.

Faszienrolle. Bei der Faszienrolle handelt es sich um einen Zylinder, der aus weichem Material wie Moosgummi, Neopren oder Kork gefertigt ist. Durch das Rollen entlang der Bein- und Armmuskulatur, aber auch am Rücken und den Füßen, wird das Gewebe stimuliert und Verfilzungen gelöst. Während für das Training der Oberschenkel größere Faszienrollen zum Einsatz kommen, sind die Modelle für Waden und Arme etwas kleiner.

Faszienball. Faszienbälle erfüllen grundsätzlich den gleichen Zweck wie Faszienrollen. Sie sind jedoch in alle Richtungen beweglich und ermöglichen dir damit ein deutlich breiteres Spektrum an Übungen. Außerdem sorgen sie für Entspannung im Bereich der Po- und Bauchmuskulatur, zeigen ihre Stärken aber auch beim Training der Unterarme, des Nackens und der Füße.

Quellen:

https://dock.hkk.de/bewegung/faszien-yoga

https://www.yogaeasy.de/artikel/alles-ueber-faszien-yoga

https://www.yogabasics.de/15154/faszien-yoga-anfaenger-kompletter-kurs-faszientraining/

https://www.fitforfun.de/workout/yoga-und-co/faszien-yoga-trend-faszien-yoga-196804.html

Bild stock.adobe.com / Microgen