Bike-Polo – Teamspirit mit Rad und Schläger

Bike-Polo ist eine beliebte Streetsportart, die sich von Seattle aus über den gesamten Globus ausgebreitet hat. Gespielt wird mit selbstgebauten Schlägern auf einem beliebigen Fahrrad. Die Regeln variieren von Stadt zu Stadt und werden vor dem Match von den Spielern untereinander verabredet.

Bike-Polo – von Seattle around the World

Polo ist der Inbegriff der britischen Upper-Class-Lebensart – jedoch nicht nur. Bereits seit den 2.000er Jahren breitet sich von dem im Nordwesten der USA gelegenen Seattle eine Polo-Variante aus, die ganz ohne Pferd und gepflegten Rasenplatz auskommt. Gespielt wird vielmehr auf hartem Untergrund wie Asphalt oder Beton, der Fortbewegung dienen anstatt Pferde Fahrräder. Ursprünglich als kurzweiliger Zeitvertreib der Fahrradkuriere Seattles entstanden, stehen nicht sportliche Höchstleistungen, sondern Teamgeist und Spaß an der Bewegung im Vordergrund des Bike-Polos.

Mit dieser Ausrüstung trittst du zum Bike-Polo an

Ganz im Sinne eines waschechten Streetsports kommt der Ausrüstung beim Polo mit dem Bike kein besonders hoher Stellenwert zu. Beliebt sind in Eigenregie zusammengezimmerte Schläger aus Baumarktmaterialien oder Garagenfundstücken. Ein alter Skistock oder eine ausgediente Bambusangel gelten als hervorragendes Ausgangsmaterial für einen Bikepoloschläger. Als Schlägerkopf werden gerne Rohrstücke aus unterschiedlichen Kunststoffen verwendet. Auch die Bälle unterliegen bezüglich Größe und Gewicht keinen genauen Normen. Beliebt bei vielen Teams sind vergleichsweise günstige und leicht zu beschaffende Streethockeybälle. Ob zum Spielen ein Helm getragen wird, ist jedem Spieler selbst überlassen – ein Helm schützt dich allerdings vor schwerwiegenden Verletzungen. Es ist also empfehlenswert, auch beim Bike-Polo einen zu tragen. Was für den Rest der Ausrüstung gilt, gilt auch für das Fahrrad: Erlaubt ist, was Spaß macht und vor allen Dingen funktioniert. Viel wichtiger als der Fahrradtyp ist die Frage, ob du dein Bike auch tatsächlich beherrschst. Einhändiges Fahren und abrupte Stopps gehören ebenso zum Repertoire beim Bike-Polo wie das Wenden auf engstem Raum und trickreiche Ausweichmanöver.

Diese Ausrüstung gehört zum Bike-Polo:

  • Poloschläger
  • Kunststoffball
  • gegebenenfalls Helm
  • Fahrrad

Spielregeln ja, aber nur nach Absprache

Passend zum Streetsport-Image fehlt beim Bike-Polo ein festes Regelwerk. Zwar wird sehr wohl nach Regeln gespielt, diese können jedoch von Stadt zu Stadt und sogar von Location zu Location deutlich variieren. Häufig werden vor dem Polospiel die Regeln zusammen mit der gegnerischen Mannschaft festgelegt.

Häufig angewandte Spielregeln:

Bewegen des Balles. Der Ball wird in der Hauptsache mit dem Schläger geschlagen, kann aber auch mit dem Vorderrad bewegt werden.

Bodenberührung. Berührt ein Spieler mit dem Fuß oder einem anderen Körperteil den Boden, muss er mit seinem Fahrrad einen bestimmten Punkt auf dem Spielfeld anfahren, bevor er weitermachen darf.

Spielfeld. Auch beim Spielfeld zeigen sich die Bike-Polo-Enthusiasten flexibel. Bevorzugt werden als Hardcourt bezeichnete Plätze mit ebenem, festem Untergrund, der den Rädern ausreichend Grip bietet. Gut geeignet sind Areale ab der Größe eines Tennisplatzes. Ideal sind zudem Plätze, die von einer Umrandung umgeben sind. Als Tore dienen im einfachsten Fall zwei Pylonen oder andere robuste Gegenstände.

Mannschaft. Die Anzahl der Spieler pro Mannschaft ist ebenfalls Verhandlungssache. Gespielt wird häufig mit drei Spielern, wobei auch andere Mannschaftsstärken möglich sind. Dem Teamgeist zuträglich ist, dass keine Unterschiede bezüglich des Geschlechts, des Alters und des Könnens gemacht werden.

Spieldauer. Gespielt wird über einen vorab festgelegten Zeitraum hinweg, der häufig zwischen fünf und 30 Minuten beträgt. In einer anderen Variante wird so lange gespielt, bis eine Mannschaft einen bestimmten Punktestand erreicht hat.

Quellen: https://www.berlin.de/special/sport-und-fitness/freizeitsport/funsport/904131-56918-bikepolo.html https://www.focus.de/sport/trendsportarten/der-sport-der-fahrradkuriere-erobert-die-welt-bike-polo_id_2043321.html https://www.deutschlandfunk.de/bike-polo-anspruchsvoll-und-anarchistisch-100.html

Bild: stock.adobe.com / Nataliia Makarovska

Auch interessant