Barre Workout – Der Zusammenschluss von Fitness und Ballett

Im Fokus eines Barre Workouts stehen Übungen an einer Ballettstange, wobei auch ergänzendes Equipment wie Handgewichte und Bälle verwendet werden. Das Ziel des Trainings ist ein beweglicher und ausgewogener Körper, ohne dabei den Muskelaufbau zu betonen. Mit der richtigen Auswahl an Bewegungsabläufen profitiert nicht nur dein Körper, sondern auch dein Geist wird durch die Übungen an der Stange gestärkt.

Barre Workout – Der Zusammenschluss von Fitness und Ballett

Barre Workout – Fitnesstrend aus Kalifornien

Barre Workout oder Barre ist eine beliebte Trendsportart, die schon in Hollywood ausreichend durchgeführt wurde. Die Kombination aus Ballett, Fitness, Yoga und Pilates begeistert nun auch in Europa leidenschaftliche Freizeitsportler. Trainingsräume mit Ballettstange und Spiegelwand sind in immer mehr Fitnessstudios zu finden und Barre Workouts werden als echte Bereicherung des Sportalltags gesehen.

Das Prinzip hinter Barre

Barre ist ein typisches Ganzkörpertraining, bei dem jede Region beansprucht wird. Im Fokus stehen dabei das Training der tiefliegenden Muskulatur, eine gesündere Körperhaltung sowie die Stärkung des Herz-Kreislaufsystems. Darüber hinaus schulst du beim Durchführen der Übungen an der Stange deinen Gleichgewichtssinn und das Koordinationsvermögen. Damit auch der Spaßfaktor nicht ausbleibt, wird zu inspirierender Musik trainiert, die dich garantiert mitreißt.

Mit diesem Equipment trainierst du erfolgreich

Beim Barre Workout stehen die Übungen an der Ballettstange im Mittelpunkt. Diese wird dabei als stützendes Element eingesetzt, das dir Sicherheit gibt und die teilweise anspruchsvollen Bewegungsabläufe etwas leichter macht. Es gibt aber auch einiges an Zubehör, mit dem Barrebegeisterte ihre Trainingseinheiten aufpeppen. Beliebt sind neben Handgewichten auch Fitnessbänder, Soft- und Medizinbälle sowie Yogamatten für Übungen im Sitzen oder Liegen.

Barre – so flexibel wie die Teilnehmer

Ein besonders ansprechender Aspekt an den Übungen an der Ballettstange, ist die nahezu unbegrenzte Vielfalt an unterschiedlichen Aufgaben. Wenn du dich für Barre als Workout entscheidest, wird kein Muskel deines Körpers zu kurz kommen. Das Trainieren von Bauch, Oberschenkel und Po gehören ebenso ins Programm eines kompletten Workouts wie Übungen für die Waden- und Armmuskulatur. Eine genau festgelegte Auswahl oder Reihenfolge gibt es allerdings nicht. Der Schwerpunkt einer Übungsstunde kann bei jedem Fitnessstudio und jedem Trainer unterschiedlich sein. Dementsprechend wichtig bei der Choreografie eines Workouts sind der Ausbildungsstand des Trainers und die Ambitionen der Schüler. Wenn du spezielle Körperpartien besonders intensiv trainieren möchtest, kannst du das mit deinem Ansprechpartner besprechen und er wird die geeigneten Übungen in den Ablauf miteinfließen lassen.


So profitierst du von Barre

Viele Teilnehmer von Barre Workouts haben den Wunsch nach einer gut ausdefinierten Muskulatur und einem Körper, der in allen Lebenslagen Vitalität ausstrahlt. Dabei sind die Trainingserfolge aber nicht nur physischer, sondern auch psychischer Natur.

Mit diesen Trainingserfolgen kannst du rechnen:

  • Förderung der Beweglichkeit
  • verbessertes Balancegefühl
  • Training aller Muskelgruppen
  • Stärkung von Konzentration und Willenskraft
  • erste Trainingserfolge nach wenigen Einheiten
  • zusätzlicher Entspannungseffekt durch Musik
  • kein übertriebener Muskelaufbau

Quellen:

https://www.wunderweib.de/barre-workout-schlank-straff-und-fit-wie-eine-ballerina-4384.html

https://www.fitforfun.de/workout/10-argumente-fuer-barre-warum-ballett-fitness-der-hammer-ist-fuer-dich-213483.html

https://www.tanzzwiet.de/barre-workout-erwachsene-berlin.html

https://www.womenshealth.de/fitness/workouts/barre-workout-fit-mit-dem-ballerina-training/

Bild:

stock.adobe.com/ Photology1971