Wichtige Zeichen für Wanderwege

Wandern hält nicht nur fit, es ist für viele gerade in Zeiten der Corona-Restriktionen regelrecht Balsam für die Seele. Bevor du dich in die Natur aufmachst, solltest du dich mit den Wegzeichen für Wanderwege vertraut machen, damit du am Ende auch tatsächlich dein Ziel erreichst und nicht planlos im Gelände umherirrst.

Regionale Unterschiede bei Wegzeichen

Wegzeichen an Wanderwegen findest du in praktisch allen touristisch erschlossenen Gegenden Europas. Anders als im Straßenverkehr, wo internationale oder zumindest nationale Standards gelten, unterscheiden sich die Wegzeichen beim Wandern von Region zu Region teils beträchtlich. Mit anderen Worten: Wegzeichen, die im Allgäu überall zu finden sind, wirst du in Norddeutschland oder an den Wanderwegen Korsikas vergebens suchen.

Bevor du dich also zu einem Tripp in die Natur aufmachst, solltest du dich über die wichtigen Wegzeichen für Wanderwege in der jeweiligen Region informieren. Anlaufstellen sind Wander-Vereine wie der Alpen- oder der Schwarzwaldverein. Aber auch die lokalen Fremdenverkehrsverbände und Kommunen halten Infos zu Wegzeichen beim Wandern auf Ihren Webseiten, in Form von Kartenmaterial oder auf Schautafeln vor Ort bereit.

Eine interaktive Karte europäischer Wanderwege findest du hier.

Welche Wegzeichen für Wanderwege gibt es?

Farbige Wegzeichen: Eine der einfachsten Möglichkeiten, um einen Wanderweg mit einem Wegzeichen zu kennzeichnen, sind farbige Markierungen. Hast du dir eine bestimmte Route ausgesucht, musst du einfach dem entsprechenden farblich markierten Wegzeichen folgen, um sicher an dein Ziel zu kommen. Dabei kann es sich um kleine Rundwege von wenigen Kilometer Länge ebenso handeln wie um überregionale Wanderwege, die mehrere hundert oder sogar einige tausend Kilometer lang sind.

Wegzeichen mit Strecken-Informationen:Wesentlich informativer als die reinen Farbmarkierungen sind die Wegzeichen mit Strecken-Informationen, wie sie beispielsweise vom Club Arc Alpin (CAA) im gesamten Alpenraum verwendet werden. Neben einer farblichen Markierung, die dem Schwierigkeitsgrad der Route entspricht, finden sich auf den gelben Wegzeichen des CAA Angaben zum Ziel des Wanderwegs, zur Distanz und zu Schlaf- und Verpflegungsmöglichkeiten.

Wo sind wichtige Zeichen für Wanderwege angebracht?

Hast du dich für einen Rundweg entschieden, wirst du an dessen Startpunkt meist eine Tafel mit dem Streckenverlauf finden. In der so genannten Legende sind alle wichtigen Wegzeichen erklärt. Entlang der Strecke können Wegzeichen an Pfählen oder Stangen angebracht sein. Auch Bäume, Zäune, Felsblöcke und Gebäude am Wegesrand werden zum Anbringen der Wegzeichen genutzt. In der Regel sind die wichtigen Zeichen für Wanderwege an Wegen, Kreuzungen oder Gabelungen zu finden. In unübersichtlichem Gelände sind die Wegzeichen meist in kürzeren Abständen angebracht.

Tipp:

Gerade in unbekanntem Gelände sind Wanderkarten eine wertvolle Hilfe. Mit ein wenig Übung wirst du dich mit dem Kartenmaterial schnell zurechtfinden und immer der richtigen Fährte folgen. Betreibst du das Wandern intensiver, sind GPS-Tracker interessant, auf denen Kartenmaterial und eine Vielzahl von Informationen zum zurückgelegten Weg gespeichert werden können.

Auch interessant