Wanderurlaub in der Sächsischen Schweiz

Während eines Wanderurlaubs in der Sächsischen Schweiz entdeckst du eine atemberaubende Landschaft, die die Natur in Jahrmillionen geformt hat. Das Elbsandsteingebirge, im Osten Sachsens gelegen, präsentiert sich mit beeindruckenden Felsformationen, die ihresgleichen suchen. Darüber hinaus beherbergt der Nationalpark Sächsische Schweiz eine reiche Flora und Fauna. Wenn du mit dem Gedanken liebäugelst, in deinem nächsten Urlaub zu wandern, ist ein Wanderurlaub in der Sächsischen Schweiz eine interessante Option. Das Wegenetz zum Wandern im Elbsandsteingebirge umfasst etwa 1.200 Kilometer und führt dich durch üppige Wälder und geradezu mystisch anmutende Felslandschaften.

Wandern auf dem Malerweg

Einst Inspiration für Maler, Musiker und Literaten, führt dich der Malerweg auf 112 Kilometer quer durch das Elbsandsteingebirge. Startpunkt ist der Liebenthaler Grund bei Pirna. Von dort geht es über die Bastei durch Rathen und weiter über die Schrammsteine bis Smilka an der tschechischen Grenze. Hier querst du die Elbe und wanderst über Königstein zurück nach Pirna. Die Strecke ist in 8 nicht zu lange Tagesetappen unterteilt, Übernachtungsmöglichkeiten findest du am Ende jeder Tagesetappe.

Runde von Waltersdorf: Basteibrücke – Schwedenlöcher

Dieser etwa 7,3 Kilometer lange Rundweg führt dich über die Basteibrücke und durch die nicht minder beeindruckenden Schwedenlöcher. Die Runde ist in gut 2 Stunden zu bewältigen, wobei du insgesamt 270 Höhenmeter überwindest. Mitbringen solltest du eine gute Kondition und festes Schuhwerk. Die Strecke gilt technisch nicht als anspruchsvoll.

Tipp:

Von dem Kartographen Dr. Rolf Böhm ist eine handgezeichnete Detailkarte der Sächsischen Schweiz im Maßstab 1:30.000 erhältlich. In der Karte sind Wanderwege ebenso verzeichnet wie Wirtshäuser, Höhlen, Aussichtspunkte und Klettergipfel.

Vorschläge für Rundwandertouren in der Sächsischen Schweiz:
  • Bieletal
  • Großer Zschirnstein
  • Lilienstein
  • Prebischtor und Kamnitzklamm

Boofen in der Sächsischen Schweiz

Beim Boofen handelt es sich um eine historisch gewachsene Tradition, die von Bergsteigern und Wanderern in der Sächsischen Schweiz gepflegt wird. Mit Boofen ist das Übernachten unter freiem Himmel gemeint. In der Sächsischen Schweiz findest du eine Vielzahl von Felsüberhängen und Schichtfugenhöhlen, die dir Schutz vor der Witterung bieten. Ein zünftiges Lagerfeuer kannst du an den dafür ausgeschriebenen Feuerstellen entzünden.

Aktivitäten in der Sächsischen Schweiz

Möglichkeiten zum Aktivurlaub bietet die Sächsische Schweiz zuhauf. Das Angebot reicht vom Bootsverleih für Einzelpersonen und Gruppen über den Fahrradverleih bis hin zu Ferienlagern für Schulklassen und Angebote für Firmenevents.

Floßfahrt auf der Elbe: Eines der Highlights ist eine Floßtour auf der Elbe, an der Gruppen bis zu einer Größe von 22 Personen teilnehmen können. Für dein leibliches Wohl wird von den Veranstaltern gesorgt.

Hochseilgarten: Ein ebenfalls unvergessliches Erlebnis ist ein Besuch des Hochseilgartens Königstein. Hier erwarten dich 18 verschiedene Elemente in einer speziell zum Klettern präparierten Halle.

Klettern am Naturfels: Zieht es dich eher in die freie Natur, kannst du dich in der Sächsischen Schweiz auch im Klettern am Naturfels üben. Das Angebot reicht vom Kletter-ABC für Einsteiger und Familien bis hin zu fortgeschrittenen Klettertouren des Schwierigkeitsgrades acht.

Auch interessant