Nachtzüge: Schlafend durch Europa

Reisen in Europa mit dem Nachtzug ist eine echte Alternative zu Flugreisen. Mittlerweile sind viele europäische Metropolen in das Nachtzug-Netz eingebunden und werden regelmäßig angefahren. In den meisten Zügen sind sowohl einfache Sitzplätze als auch komfortable Liegeplätze und sogar separate Abteile buchbar.

Europareise mit dem Nachtzug – ausgeruht ans Ziel

Die Gründe, weshalb das Reisen in Europa mit dem Nachtzug mehr und mehr an Popularität gewinnt, sind vielfältig. Ein Teil der Reisenden setzt aus ökologischen Gründen anstatt auf das Flugzeug lieber auf das nachhaltige Reisen mit dem Zug. Aber auch der Komfort, den du während einer Zugreise genießen kannst, ist ein stichhaltiges Argument. In vielen Zügen kannst du dir eine Liegemöglichkeit oder sogar ein Bett buchen und kommst morgens völlig entspannt an deinem Reiseziel an.

Einmal Nordsee und zurück – der Alpen-Sylt-Nachtexpress

Dieser Nachtzug stellt die Verbindung zwischen dem Süden Deutschlands und Österreich auf der einen und der Nordseeinsel Sylt auf der anderen Seite her. Das private Bahnunternehmen RDC bietet die Verbindung von Sylt nach Salzburg zweimal wöchentlich an. In südlicher Richtung ist die Strecke zweigeteilt. Ab Gemünden fährt ein Teil des Zugs über Frankfurt am Main, Heidelberg und Radolfzell bis nach Konstanz am Bodensee. Die zweite Route führt über Nürnberg, Augsburg und München bis nach Salzburg. In nördlicher Richtung geht es ab Gemünden über Hannover, Hamburg und Husum nach Sylt. Buchbar sind Sitz-, Liege- und Schlafwagen.

Berlin-Night-Express – von Berlin über Nacht nach Schweden

Eine Europareise mit dem Nachtzug von Berlin nach Schweden ist von Juni bis Anfang September täglich möglich. Die Reise startet in der Bundeshauptstadt. Nach etwa 13 Stunden erreichst du das südschwedische Malmö. Die Strecke verläuft über Hamburg, Kopenhagen und Malmö bis nach Stockholm. Untergebracht wirst du in Sechser-Liegewagen, die mit Laken, Kissen und Decken ausgestattet sind.

Mit dem Nachtzug in den hohen Norden

Ein Zugerlebnis der besonderen Art bietet dir der Santa-Claus-Express. Du startest in Finnlands Hauptstadt Helsinki und fährst über Tampere und Oulu bis zum Zielort Kemijärvi, das in Lappland nördlich des Polarkreises liegt. Beim Komfort sind deinen Wünschen kaum Grenzen gesetzt. Die Reservierungsmöglichkeiten reichen vom einfachen Sitzplatz bis zum luxuriösen Schlafwagen mit eigenem WC.

Hellas-Express – von Belgrad über den Balkan nach Thessaloniki

Ausgangspunkt dieser landschaftlich reizvollen Zugstrecke ist Belgrad in Serbien. Von dort geht es über die mazedonische Hauptstadt Skopje bis nach Thessaloniki in Griechenland. Der Zug benötigt für die gesamte Strecke etwa 15 Stunden. Reisezeit ist zwischen dem 15. Juni und dem 16. September. Von Thessaloniki aus erreichst du leicht die griechische Hauptstadt Athen mit diversen Anschlusszügen. Buchbar sind Sitzplätze sowie Betten in Vierer- und Sechser-Liegewagen.

Tipp:

Wenn du dich für das Reisen durch Europa mit dem Nachtzug begeisterst, solltest du rechtzeitig an eine Reservierung denken. Gerade in der Urlaubszeit sind die Züge häufig gut gebucht. Der Wunsch vieler Reisenden nach einem nachhaltigen Beförderungsmittel lässt das Interesse an Europareisen mit dem Nachtzug weiter ansteigen.

Auch interessant