Gewichtheben – mit diesem Equipment schaffst du den Einstieg

Wenn du dich für den Einstieg in das Gewichtheben interessierst, musst du dir keine finanziellen Sorgen wegen des Equipments machen. Neben Gewichtheberschuhen sind ein Gürtel, Handschuhe und ein stylisches Trikot sinnvoll, mehr ist nicht notwendig.

Gewichtheben – mit diesem Equipment schaffst du den Einstieg

Zweikampf oder Dreikampf – diese Disziplinen sind angesagt

Es gibt kaum jemanden, der nicht als Kind vor dem Fernseher saß und die muskelbepackten Männer und Frauen bei Olympia mit ihren Langhanteln bewundert hat. Der olympische Zweikampf beim Gewichtheben besteht aus den Teildisziplinen Reißen und Stoßen. Eine weitere Wettkampfsportart, die international sehr beliebt ist, ist das Powerlifting. Dabei handelt es sich um die drei Teilgebiete Kniebeugen, Bankdrücken und Kreuzheben. Beide Sportarten haben das Ziel, eine möglichst große Masse mithilfe der eigenen Körperkraft zu heben. Für viele Gewichtheber macht den Reiz dieses Sportes der hohe Anspruch an eine ausgefeilte Technik aus.

Schuhe, Gloves und Gürtel – damit machst du eine gute Figur

Wenn du dir nicht gleich einen kompletten Langhantelsatz inklusive Abwurfplattform zulegen möchtest, hält sich das benötigte Zubehör für den Einstieg in das Gewichtheben in überschaubaren Grenzen. Neben den unverzichtbaren Gewichtheberschuhen sind für den Anfang dazugehörige Handschuhe, ein Gewichthebegürtel und natürlich passende Sportbekleidung voll und ganz ausreichend.

Gewichtheber-Equipment für den Einstieg:

Gewichtheberschuhe. Die passenden Schuhe sind für einen Gewichtheber von zentraler Bedeutung. Sie stellen das Bindeglied zwischen Sportler und Untergrund dar und sorgen für einen sicheren Stand. Charakterisiert sind Gewichtheber- oder Powerlifting-Schuhe durch eine ausgesprochen stabile Sohle und eine leicht erhöhte Fersenposition. Zusammen sorgen diese beiden Eigenschaften dafür, dass du auch beim Hantieren mit sehr hohen Gewichten einen festen Stand findest und deinen neuen Sport bei reduziertem Verletzungsrisiko ausüben kannst.

Diese Vorteile bieten dir Gewichtheberschuhe:

  • sicherer Stand
  • hohe Stabilität
  • maximale Bodenhaftung
  • Unfallvermeidung

Gewichtheberhandschuhe. Von vielen Aufgrund ihrer stylischen Optik geschätzt werden Gewichtheberhandschuhe. Sie bestehen häufig aus einer Kombination unterschiedlicher Materialien, wobei atmungsaktive, hautfreundliche Textilien und Leder dominieren. Die Griffflächen sind bei einem Teil der Modelle nicht zuletzt mit Blick auf die Langlebigkeit verstärkt und für einen optimalen Halt mit einem rutschhemmenden Gummicoating versehen.

Gewichthebergürtel. Ein Gewichthebergürtel ist für Kraftsportler nicht nur ein modisches Accessoire, das sie mit stolz geschwellterer Brust durch das Fitnessstudio tragen. Ist ein solcher Gürtel richtig angelegt, bietet ein solcher Gürtel wertvolle Unterstützung beim Training des unteren Rückens. Darüber hinaus wirkt er stabilisierend und erfüllt auch unter Wettkampfbedingungen seinen Zweck. Beim Material hast du die Wahl aus preiswerteren Kunststoffgürteln und Modellen aus hochwertigerem Leder.

Gewichtheberanzug oder -trikot. Die charakteristische Sportbekleidung zum Gewichtheben ist aus einem Stück gefertigt. Für den Anfang kannst du getrost auf ein Universalmodell setzen, das du für alle Disziplinen des Gewichthebens und auch für andere Kraftsportarten tragen kannst. Wenn du dich dauerhaft für den Kraftsport mit der Langhantel begeisterst, wirst du mit der Zeit die für jede Teildisziplin maßgeschneiderten Anzüge für jede Disziplin entdecken.

Quellen:

https://uebungenzuhause.de/powerlifting-schuhe/

https://www.boxsack.de/gewichtheber-trainings-handschuhe-farbe-schwarz-braun/

https://www.weightlifting-shop.com/gewichtheberguertel-sinnvoll/

https://www.weightlifting-shop.com/anfanger-im-gewichtheben/

Bild:

stock.adobe.com / pavel_shishkin